Die Hölle existiert Joseph Anton Keller

Die Hölle existiert Joseph Anton Keller

Artikelnummer: 201

11,10 EUR
=
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Bitte wählen Sie das gewünschte Zahlungsintervall

Beschreibung

Dr. Joseph Anton Keller, 181 Seiten
Ein Student, der plötzlich verstarb, erschien seinem ehemaligen Gefährten und sprach zu ihm: "Die Kirche predigt die Wahrheit, wenn sie von dem Feuer der Hölle predigt. Die Prediger fehlen nur darin, daß sie tausendmal zu wenig davon sagen, und seine Pein nicht so entsetzlich schildern, wie sie in Wahrheit sind". Tatsächlich trifft dies besonders auf die Priester der Gegenwart zu, die mit der Begründung, das Evangelium sei eine Frohbotschaft und keine Drohbotschaft, die Lehre von der Hölle weitgehend unter den Tisch fallen lassen. Die Lehre von der Hölle ist nicht nur in der Hl. Schrift geoffenbart, sondern auch mit Gottes Zulassung durch menschliche Erfahrungen bezeugt. Es gibt Beispiele dafür, daß ewig verdammte Menschen ihnen nahe stehenden Menschen erschienen, um die Tatsache ihrer Verdammung und damit die Existenz der Hölle zu bezeugen. Auch gewöhnlichen Menschen wurde zur Rettung ihrer Seele diese Erfahrung zuteil, wie z.B. dem Grafen Orloff, dessen freigeistiger Freund als russischer General 1812 gegen Napoleon kämpfte und dabei tödlich verwundet wurde. Auf Grund eines gegenseitigen Versprechens, sich nach dem Tode über die Wirklichkeit des Jenseits aufzuklären, erschien der General nachts dem Grafen und sprach die Worte: "Es gibt eine Hölle und ich bin darin!"
Vielen Büßern und Heiligen wurden von Gott die Hölle gezeigt. Dies ist aus dem Leben des hl. Johannes Damaszenus, des seligen Bartholomäus Casena, des hl. Antonius des Einsiedlers, der hl. Franziska Romana, der hl. Franziska vom hl. Sakrament, der hl. Theresia von Avila, des hl. Cyrillus, des seligen Eskilus, der Maria Anna Lindmayr, der Anna Katharina Emmerich und vieler anderer berichtet. Neben dem Verlust der beseligenden Anschauung Gottes, der Qual des Feuers und des immerfort nagenden Gewissens gehört der Anblick der Dämonen zu den schrecklichsten Strafen der Hölle. Ein Bruder aus dem Orden des hl. Antonius von Padua war von der Erscheinung eines Dämons so erschreckt, daß er auf die Frage seiner Mitbrüder, die ihn halbtot aufgefunden hatten, antwortete, daß, wenn ihm die Wahl gegeben wäre, er lieber in einen brennenden Ofen hineingehen würde, als das Angesicht des Teufels noch einmal anzusehen.
Die Erfahrungsberichte über die Hölle, die Pfarrer Joseph Anton Keller gesammelt hat, sind sehr geeignet, die Kenntnisse über diese heute vernachlässigte Glaubenswahrheit drastisch vor Augen zu führen und dadurch die Seelen zur Bekehrung ihres Lebenswandels zu bewegen.

Ausführliche Beschreibung

Hersteller Keller, Joseph, Anton

Downloads