Die gewaltige Kraft des mit Exorzismus geweihten Weihwassers Maria Rosenberger

Die gewaltige Kraft des mit Exorzismus geweihten Weihwassers Maria Rosenberger

Artikelnummer: 391

7,50 EUR
=
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Bitte wählen Sie das gewünschte Zahlungsintervall

Beschreibung
Die gewaltige Kraft des mit Exorzismus geweihten Weihwassers Hrsg.: Maria Rosenberger, 61 Seiten, 7,50 € Wie viele sind schon durch den Gebrauch des Weihwassers und das Gebet im Namen der Kirche geheilt, wie viel Unglück von Mensch und Vieh, Haus und Stall, Feld und Flur durch dasselbe abgewendet worden. Würde hier die Sturmglocke geläutet und dadurch angezeigt, daß es im Ort brenne, wahrlich wir würden alle sofort Wassergefäß und Löschmaterial herbeischaffen. Im Fegfeuer sind nun viele Millionen Seelen so lange Zeit der schrecklichsten Feuersglut ausgesetzt, sie strecken euch ihre brennenden Arme entgegen und rufen um Erbarmen. Seht, diesen Armen könnt ihr mit ganz geringer Mühe helfen. Der Priester betet bei Besprengung der Leiche: „Mit himmlischem Tau erquicke deine Seele Gott der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.“ Wie der milde Regen die verwelkten Blumen erfrischt, so erquickt das Weihwasser die armen Seelen und führt sie in den Himmel. Wieviel Segen und Heil, Verdienst und Gnade ist schon durch diese kleine Übung über unzählige Menschen gekommen, wie viele sind dadurch aus den Flammen des Fegfeuers erlöst worden, die jetzt deine Fürbitter sind im Leben und im Sterben. Deshalb lohnt es sich wohl der Mühe, den Ursprung, das Alter, die Weihe, die Wirkung und den Gebrauch des Weihwassers, dieser Gnaden- und Segensquelle für Zeit und Ewigkeit, für Lebende und Verstorbene, näher zu betrachten und zu erklären.
Ausführliche Beschreibung
Hersteller
Downloads
Die gewaltige Kraft des mit Exorzismus geweihten Weihwassers Hrsg.: Maria Rosenberger, 61 Seiten, 7,50 € Wie viele sind schon durch den Gebrauch des Weihwassers und das Gebet im Namen der Kirche geheilt, wie viel Unglück von Mensch und Vieh, Haus und Stall, Feld und Flur durch dasselbe abgewendet worden. Würde hier die Sturmglocke geläutet und dadurch angezeigt, daß es im Ort brenne, wahrlich wir würden alle sofort Wassergefäß und Löschmaterial herbeischaffen. Im Fegfeuer sind nun viele Millionen Seelen so lange Zeit der schrecklichsten Feuersglut ausgesetzt, sie strecken euch ihre brennenden Arme entgegen und rufen um Erbarmen. Seht, diesen Armen könnt ihr mit ganz geringer Mühe helfen. Der Priester betet bei Besprengung der Leiche: „Mit himmlischem Tau erquicke deine Seele Gott der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.“ Wie der milde Regen die verwelkten Blumen erfrischt, so erquickt das Weihwasser die armen Seelen und führt sie in den Himmel. Wieviel Segen und Heil, Verdienst und Gnade ist schon durch diese kleine Übung über unzählige Menschen gekommen, wie viele sind dadurch aus den Flammen des Fegfeuers erlöst worden, die jetzt deine Fürbitter sind im Leben und im Sterben. Deshalb lohnt es sich wohl der Mühe, den Ursprung, das Alter, die Weihe, die Wirkung und den Gebrauch des Weihwassers, dieser Gnaden- und Segensquelle für Zeit und Ewigkeit, für Lebende und Verstorbene, näher zu betrachten und zu erklären.