Warnung vor den "Mörderpillen" der Pharmaindustrie

Warnung vor den

Artikelnummer: 395_

24,90 EUR
=
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Bitte wählen Sie das gewünschte Zahlungsintervall

Beschreibung

Warnung vor den Mörderpillen der Pharmaindustrie und Zwangspsychiatrisierungen in Deutschland Frank Hills, 256 Seiten, davon 40 Seiten Farbphotos, 24.90 € Mittlerweile läuft jeder Mensch (nicht nur) hierzulande Gefahr, in die Fänge einer korrupten Justiz oder einer kriminellen Pharmaindustrie zu geraten, der es ausschließlich um Profit und Gewinnmaximierung geht. So deckt dieses Buch eine Reihe von Justizskandalen auf, bei denen Unschuldige – Personen wie Gustl Mollath, Horst Arnold oder Ralf Witte – entweder im Gefängnis oder aber in der Psychiatrie landeten. Hier erfahren Sie die bittere Wahrheit über die „Heilanstalten“, die unter dem Namen „Psychiatrie“ firmieren. Außerdem über die großen Gefahren, die von gewissen Psychopharmaka ausgehen. Sogenannte „selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer“ (SSRI) werden vor allem gegen Depressionen, Zwangs“erkrankungen“ und/oder Angst“störungen“ verschrieben. Doch Mittel wie Prozac (Fluoxetin), Paroxetin oder Citalopram können nachweislich Leberschäden, Halluzinationen, sexuelle Funktionsstörungen, unstillbaren Bewegungsdrang, Psychosen, abnormales Denken, Desorientiertheit, Wahnvorstellungen, Aggressivität, Wut, Mordgelüste, ja sogar Selbsttötungen auslösen! Geschildert werden auch die Erlebnisse eines jungen Mannes, der in einer bundesdeutschen psychosomatischen Rehaklinik zur Kur war und sich weigerte, diese Mittel einzunehmen. Lesen Sie selbst, mit welchem „Befund“ er von den Ärzten/Therapeuten „abgestraft“ wurde. Seine Geschichte soll bezüglich der Machenschaften in solchen Einrichtungen die Augen öffnen und all jenen wichtige Hinweise geben, die sich in einer ähnlichen Situation wiederfinden.

Ausführliche Beschreibung

Downloads

Frank Hills, 256 Seiten, davon 40 Seiten Farbphotos, 24.90 € Mittlerweile läuft jeder Mensch (nicht nur) hierzulande Gefahr, in die Fänge einer korrupten Justiz oder einer kriminellen Pharmaindustrie zu geraten, der es ausschließlich um Profit und Gewinnmaximierung geht. So deckt dieses Buch eine Reihe von Justizskandalen auf, bei denen Unschuldige - Personen wie Gustl Mollath, Horst Arnold oder Ralf Witte - entweder im Gefängnis oder aber in der Psychiatrie landeten. Hier erfahren Sie die bittere Wahrheit über die "Heilanstalten", die unter dem Namen "Psychiatrie" firmieren. Außerdem über die großen Gefahren, die von gewissen Psychopharmaka ausgehen. Sogenannte "selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer" (SSRI) werden vor allem gegen Depressionen, Zwangs"erkrankungen" und/oder Angst"störungen" verschrieben. Doch Mittel wie Prozac (Fluoxetin), Paroxetin oder Citalopram können nachweislich Leberschäden, Halluzinationen, sexuelle Funktionsstörungen, unstillbaren Bewegungsdrang, Psychosen, abnormales Denken, Desorientiertheit, Wahnvorstellungen, Aggressivität, Wut, Mordgelüste, ja sogar Selbsttötungen auslösen! Geschildert werden auch die Erlebnisse eines jungen Mannes, der in einer bundesdeutschen psychosomatischen Rehaklinik zur Kur war und sich weigerte, diese Mittel einzunehmen. Lesen Sie selbst, mit welchem "Befund" er von den Ärzten/Therapeuten "abgestraft" wurde. Seine Geschichte soll bezüglich der Machenschaften in solchen Einrichtungen die Augen öffnen und all jenen wichtige Hinweise geben, die sich in einer ähnlichen Situation wiederfinden.