• Die wundermächtige Kraft des Namens Jesu

    Die wundermächtige Kraft des Namens Jesu

    ArtikelNr. 128

     

    7,20 EUR

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Infos
    Autoren: Sinkel, Michael
  • Hrsg.: Theodor Wieser, 137 Seiten: Felsenfester Glaube und unerschütterliches Gottvertrauen waren die Grundlagen für die aufsehenerregenden Heilungserfolge von Pfarrer Josef Gaßner. Unheilbare Krankheiten seiner Pfarrkinder heilte er teils durch das mit festem Vertrauen gemachte Kreuzzeichen, teils durch geweihtes Wasser oder geweihtes Öl, vorzüglich aber durch sein unerschütterliches Vertrauen auf die Kraft des heiligsten Namens Jesu. Die Heilungen erfolgten sofort, denn Pfr. Gaßner befahl dem Teufel im Namen Jesu auf der Stelle zu weichen. Es gibt keine Krankheit, die der Teufel in menschlichen und tierischen Körpern nicht hervorrufen könnte. Viele Todkranke mit größten Schmerzen wurden in einem Augenblick von allen Übeln befreit und standen gesund und fröhlich von ihrem Krankenlager auf. P. Karl Ebner schreibt: „Ich bin überzeugt, der barmherzige Gott hat für unsere ungläubige Zeit, in der unser Erlöser Jesus Christus so verkannt und verraten, Seine Gottheit, die Existenz der Hölle und der Teufel geleugnet werden, diesen frommen, gottesfürchtigen Pfr. Gaßner auserwählt, um die Rechtgläubigen zu stärken, die Ungläubigen zu beschämen und sie zum Glauben zu bringen“.

    Die wundermächtige Kraft des Namens Jesus
    Hrsg.: Theodor Wieser, 137 Seiten, 7,20 EUR
    Felsenfester Glaube und unerschütterliches Gottvertrauen waren die Grundlagen für die aufsehenerregenden Heilungserfolge von Pfarrer Josef Gaßner. Unheilbare Krankheiten seiner Pfarrkinder heilte er teils durch das mit festem Vertrauen gemachte Kreuzzeichen, teils durch geweihtes Wasser oder geweihtes Öl, vorzüglich aber durch sein unerschütterliches Vertrauen auf die Kraft des heiligsten Namens Jesu. Die Heilungen erfolgten sofort, denn Pfr. Gaßner befahl dem Teufel im Namen Jesu auf der Stelle zu weichen. Es gibt keine Krankheit, die der Teufel in menschlichen und tierischen Körpern nicht hervorrufen könnte. Viele Todkranke mit größten Schmerzen wurden in einem Augenblick von allen Übeln befreit und standen gesund und fröhlich von ihrem Krankenlager auf. P. Karl Ebner schreibt: „Ich bin überzeugt, der barmherzige Gott hat für unsere ungläubige Zeit, in der unser Erlöser Jesus Christus so verkannt und verraten, Seine Gottheit, die Existenz der Hölle und der Teufel geleugnet werden, diesen frommen, gottesfürchtigen Pfr. Gaßner auserwählt, um die Rechtgläubigen zu stärken, die Ungläubigen zu beschämen und sie zum Glauben zu bringen“.


Kunden, die diesen Artikel bestellt haben, haben auch bestellt...
Angesehene Artikel
  |  Copyright des Verlages Anton A. Schmid, Durach, auf alle Bücher, Zeitungen und Kleinschriften. Infoblätter dürfen kopiert und verbreitet werden.   |   gssb5earth.gif
 
Der Artikel wurde erfolgreich zum Warenkorb hinzugefügt.

im Warenkorb