5G-Mobilfunk und Corona - tödliche Mikrowellenstrahlen Frank Hills

5G-Mobilfunk und Corona - tödliche Mikrowellenstrahlen Frank Hills

Artikelnummer: 422

24,90 EUR
=
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Bitte wählen Sie das gewünschte Zahlungsintervall

Beschreibung
Ausführliche Beschreibung
Dieses Buch deckt auch die Verbindung zwischen 5G und der 'Corona-Pandemie' auf.
Hersteller
Downloads
Frank Hills, 240 Seiten, zahlreiche farbige Hochglanzabbildungen, 24,90 Euro Der neue '5G-Mobilfunk' ('G' steht für 'Generation', also 'Mobilfunk der fünften Generation') soll hochgefährlich sein, das heißt unter anderem Kopfschmerzen, DNA-Schäden und Krebs hervorrufen. Wie 'klagemauerTV' am 28. Januar 2019 im Internet berichtete, bedeutet 5G einen 'gigantischen Quantensprung, und ist der gravierendste Eingriff des Menschen in die Natur in der gesamten Menschheitsgeschichte. Um 5G flächendeckend in Deutschland zu installieren, werden ca. 800.000 neue Sendeanlagen benötigt. 5G setzt einen so massiven Infrasturkurausbau voraus, wie man ihn noch nicht gesehen hat. Für 5G müssen die Betreiber in städtischen Gebieten ca. alle 100 Meter eine stark strahlende Mobilfunkantenne installieren. Nichts Geringeres als ein regelrechter 'Strahlen-Tsumani' soll da auf uns zukommen. Wenn sich die Deutschen nicht wehren, besteht ihr Leben demnächst aus allgegenwärtigen Mikrowellenantennen und einer dramatisch erhöhten Strahlenintensität. Bezeichnenderweise wurde 5G-Versuch in Brüssel, wo sich der Sitz des 'Europäischen Parlaments' befindet, und in der Bankenmetropole Genf gestoppt. Dort werden die Menschen also vor den verheerenden 5G-Miktrowellenstrahlen geschützt. Laut 'klagemauerTV' (28. Januar 2019) ebnet 5G auch den 'Weg in eine 'Überwachungsdiktatur', dessen Ausmaß nicht einmal George Orwell (1903-1950) erahnen konnte'. Dieses Buch deckt auch die Verbindung zwischen 5G und der 'Coronavirus-Pandemie' auf.