Brigittagebete - mit einem Beweis für die Echtheit ihrer Verheißung Rosenberger Maria

Brigittagebete - mit einem Beweis für die Echtheit ihrer Verheißung Rosenberger Maria

Artikelnummer: brig_geb

2,90 EUR
=
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Bitte wählen Sie das gewünschte Zahlungsintervall

Beschreibung
Ausführliche Beschreibung
Hersteller
Downloads
Brigittagebete - mit einem Beweis für die Echtheit ihrer Verheißung Hrsg: Maria Rosenberger, 28 Seiten, 2,90 € Am 14. Juni 1303, im selben Augenblick als Brigitta geboren wurde, betete der Pfarrer von Rasbo in Schweden für die glückliche Befreiung von Ingeborde. Plötzlich war er von einem glänzenden Licht umgeben, aus dem die jungfräuliche Mutter hervortrat und sprach: "In Birger ist ein Mädchen geboren, seine Stimme wird von der ganzen Welt vernommen werden." Diese Gebete und Verheißungen wurden in einem Buch, das in Toulouse gedruckt wurde, im Jahre 1740 niedergeschrieben und veröffentlicht durch den Pater Adrien Parvillers de la Compagnie de Jesus, apostolischen Missionär des heiligen Landes mit Approbation, Erlaubnis und Empfehlung sie zu verbreiten. Papst Pius IX. nahm Kenntnis von diesen Gebeten. Er hat sie bestätigt am 31. Mai 1862, hat sie als wahr befunden, indem sie viel Gutes stiften zum Heil der Seelen. Diese Anerkennung durch Papst Pius IX. wurde von Gott bestätigt durch die Erfüllung der Verheißungen bei allen Personen, die diese Gebete verrichtet haben und durch zahllose übernatürliche Tatsachen und Zeichen, durch welche Gott zeigen wollte, daß sie wirklich von ihm kommen.